Doppelqualifizierende Ausbildungsgänge „Steuerfachangestellte/r mit Abitur“.

„Steuerfachangestellte/r mit Abitur“

Seit dem 1. September 2008 können Sie im Rahmen der Ausbildung zum/zur Steuerfachangestellten auch die allgemeine Hochschulreife erwerben. Innerhalb einer dualen Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, das Abitur zu erhalten sowie einen Berufsausbildungsabschluss als Steuerfachangestellte/r zu erwerben. Die Ausbildung kann jeweils im September eines Jahres nach der zehnten Klasse begonnen werden und dauert insgesamt vier Jahre.

Der Ausbildungsgang beginnt mit einer einjährigen vollschulischen Ausbildung an der Berufsschule. Danach beginnt parallel zur schulischen Ausbildung auch die dreijährige Berufsausbildung. In den ersten zwei Ausbildungsjahren sind die Auszubildenden zwei Tage in der Kanzlei und drei Tage in der Berufsschule. Im letzten Ausbildungsjahr werden die Auszubildenden vier Tage im Betrieb ausgebildet und sind nur noch einen Tag in der Berufsschule. Die Lehrinhalte an der Berufsschule entsprechen denen der allgemeine Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten.

Im zweiten Jahr der Berufsausbildung (Klassenstufe 13) wird die Abiturprüfung abgelegt. Die Ausbildungsabschlussprüfung erfolgt am Ende der dreijährigen Berufsausbildung.

Vorzüge des dualen Ausbildungsgangs sind das Erreichen einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem zukunftsträchtigen Berufszweig und der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) innerhalb von vier Jahren. Eine Ausbildungsvergütung wird ab dem zweiten Ausbildungsjahr gezahlt. Die Vergütungsempfehlung beträgt für das 1. Berufsausbildungsjahr 425,00 EUR, für das 2. Berufsausbildungsjahr 475,00 EUR und für das 3. Berufsausbildungsjahr 650,00 EUR.

Bewerber für den dualen Ausbildungsgang „Steuerfachangestellte/r mit Abitur“ müssen einen mittleren Schulabschluss mit Gymnasialempfehlung erworben und in der 7. bis 10. Klasse eine zweite Fremdsprache erlernt haben. Außerdem muss ein Berufsausbildungsvertrag mit einem Steuerberater, einer Steuerberatungsgesellschaft oder einem Steuerbevollmächtigten geschlossen worden sein. Möglich ist auch die Ausbildung bei Wirtschaftsprüfern, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie in Praxen von vereidigten Buchprüfern, Buchprüfungsgesellschaften und Rechtsanwälten.

Der mittlere Schulabschluss muss einen Durchschnitt von 3,0 oder besser haben. In den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik muss jeweils mindestens eine befriedigende Leistung (Note 3) erreicht worden sein. Außerdem darf kein Fach schlechter als mit der Note 4 (ausreichend) bewertet sein. Die Fächer Musik, Kunst und Sport bleiben unberücksichtigt. Fremdsprache: Bitte beachten Sie hierfür das Informationsschreiben des Oberstufenzentrums zur 2. Fremdsprache.

Nähere Informationen zum Ausbildungsgang „Steuerfachangestellte/r mit Abitur“ finden Sie in einem Merkblatt der Steuerberaterkammer Berlin und einer Präsentation des Oberstufenzentrums Logistik, Touristik, Immobilien, Steuern.

Ausbildungsplatzangebote für den Ausbildungsgang „Steuerfachangestellte/r mit Abitur“ finden Sie in unserer Ausbildungsplatzbörse.

Downloads