Ihre Fachberater.

Was ist der „Fachberater“

Wie auch in anderen Berufsfeldern gewinnt die Spezialisierung auf bestimmte Fachtätigkeitsgebiete im heutigen Berufsleben zunehmend an Bedeutung. Der Fachberater ist eine durch die Steuerberaterkammern verliehene amtliche Bezeichnung, mit der die Möglichkeit geschaffen wurde auf eine Spezialisierung auf bestimmte Steuerrechtsgebiete hinzuweisen. Durch die Satzungsversammlung der Bundessteuerberaterkammer wurden daher die Bezeichnungen Fachberater für Internationales Steuerrecht und Fachberater für Zölle und Verbrauchsteuern eingeführt.

Der Erwerb einer solchen Bezeichnung erfordert weit überdurchschnittliche praktische und theoretische Kenntnisse auf dem entsprechenden Spezialgebiet, die sich die Bewerber in einem 120 Stunden umfassenden Lehrgang aneignen und durch den Nachweis über zahlreiche praktische Fälle belegen. Zudem sind Steuerberaterinnen und Steuerberater mit dem Erwerb einer Fachbezeichnung verpflichtet, regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen und dies gegenüber der zuständigen Steuerberaterkammer nachzuweisen. Diese Fortbildungen gewährleisten, dass Träger der Berufsbezeichnung ständig mit den neuesten Entwicklungen auf den Gebieten des internationalen Steuerrechts bzw. der Zölle und Verbrauchsteuern vertraut sind, um Sie in allen Belangen auf höchstem Niveau beraten zu können.

Wichtige Hinweise für Fachberater finden Sie auch in unserem Mitgliederbereich unter der Rubrik Berufsrecht.