deGUT - Deutschen Gründer- und Unternehmertage

deGUT 2017

Die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) finden am 13. und 14. Oktober 2017 zum 33. Mal statt. Erwartet werden 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich rund um Existenzgründung und Unternehmertum informieren und beraten lassen können. Die Veranstaltung findet an beiden Tagen von 10.00 - 18.00 Uhr statt.

Veranstaltungsort der größten Gründermesse Deutschlands ist erneut die ARENA Berlin, Eichenstraße 4, 12435 Berlin-Treptow. 148 Aussteller und Berater sowie ein kostenloses Seminar- und Workshopprogramm bieten den Messebesucherinnen und -besuchern fundiertes Wissen und Beratung sowie intensive Kontakte zu Gleichgesinnten, Förderern und Mentoren.

Veranstaltet wird die deGUT von der Investitionsbank Berlin (IBB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Die deGUT wird gefördert von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe in Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des Europäischen Sozialfonds. Schirmherrin ist die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Frau Brigitte Zypries.

 

V O R T R A G S Z E I T E N
am Messestand Steuerberaterkammer Berlin/Steuerberaterverband Berlin-Brandenburg/DATEV eG


FREITAG, 13. Oktober 2017, und SAMSTAG, 14. Oktober 2017

10.30 - 11.00 Uhr
Zusammenarbeit mit dem Steuerberater: Wie digital hätten Sie es gerne? (DATEV)
Die Zusammenarbeit und der Datenaustausch von Unternehmen (Mandant) und Steuerkanzlei kann digital erfolgen - auf papierbasierende Prozesse kann weitestgehend verzichtet werden.

11.15 - 11.45 Uhr
Ordnungsgemäße Kassenführung
Die Finanzverwaltung richtet den Fokus bei Betriebsprüfungen verstärkt auf ordnungsgemäße Kassenaufzeichnungen - bei den umfangreichen Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten gilt es teure Fehler zu vermeiden.

12.00 - 12.30 Uhr
Erste Schritte aus steuerlicher Sicht
Um auch steuerlich einen problemlosen Start hinzulegen, sind in eigener Sache und gegenüber dem Finanzamt bestimmte Schritte vorzunehmen -hier erfahren Sie, was man von der passenden Rechtsform bis hin zur Steuererklärung wissen muss.

13.00 - 13.30 Uhr
Umsatzsteuer von A bis Z
Die Umsatzsteuer betrifft jeden Unternehmer von Anfang an, sei es für eigene Verkäufe bzw. Dienstleistungen, aber auch in Rechnungen von anderen Unternehmen; Fehler können hier schnell teuer werden - wir zeigen, worauf zu achten ist.

13.45 - 14.15 Uhr
Zusammenarbeit mit dem Steuerberater: Wie digital hätten Sie es gerne? (DATEV)
Die Zusammenarbeit und der Datenaustausch von Unternehmen (Mandant) und Steuerkanzlei kann digital erfolgen - auf papierbasierende Prozesse kann weitestgehend verzichtet werden.

14.30 - 15.00 Uhr
Ordnungsgemäße Kassenführung
Die Finanzverwaltung richtet den Fokus bei Betriebsprüfungen verstärkt auf ordnungsgemäße Kassenaufzeichnungen - bei den umfangreichen Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten gilt es teure Fehler zu vermeiden.

15.15 bis 15.45 Uhr
Erste Schritte aus steuerlicher Sicht
Um auch steuerlich einen problemlosen Start hinzulegen, sind in eigener Sache und gegenüber dem Finanzamt bestimmte Schritte vorzunehmen - hier erfahren Sie, was man von der passenden Rechtsform bis hin zur Steuererklärung wissen muss.

16.00 - 16.30 Uhr
Umsatzsteuer von A bis Z
Die Umsatzsteuer betrifft jeden Unternehmer von Anfang an, sei es für eigene Verkäufe bzw. Dienstleistungen, aber auch in Rechnungen von anderen Unternehmen; Fehler können hier schnell teuer werden - wir zeigen, worauf zu achten ist.

 

Weitere Informationen zum Veranstaltungsprogramm erhalten Sie hier.